Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Pedro

Steckbrief:
Geburtsdatum:01.10.2013
Geschlecht:männlich
Rasse:Mischling
Schulterhöhe:ca. 38 cm
Endgröße:ausgewachsen
Gechipt:
Geimpft:
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC):
Ergebnis MMC:komplett negativ
Handicap/Behinderung:X
Krankheiten:keine bekannt
Notfall
Aufenthaltsort:Geiselwind
Schutzgebühr:25,-€
Pedro sucht:
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten:
Pedro verträgt sich mit:
Rüden:
Hündinnen:
Katzen:
Kindern:
Voraussetzungen / Optionen:
Welpenschule:
Hundeschule:
Haus in ländlicher Lage:
Wohnung / Reihenhaus:
Garten / Grundstück:
Ersthund erwünscht:
kann allein bleiben:
Sonstiges:X

Notfall! - Pedro und Livi verlieren ihr Zuhause!

Ich möchte Ihnen hier einen ganz besonders traurigen Notfall vorstellen:

Pedro und Livi sind aller Wahrscheinlich Wurfgeschwister und lebten im Tierheim von Olbia/Sardinien. Damals hießen die beiden dort Andromeda und Paride.

Wir waren sehr glücklich, als eine Dame aus Geiselwind zunächst den kleinen Rüden adoptierte, kurze Zeit später durfte auch sein Schwesterchen(wie wir vermuten) nachkommen.

Das Glück schien perfekt!

Zwei Jahre lang konnten beide ihr Leben mit Frauchen genießen. Dann schlug das Schicksal erbarmungslos zu!

Das Frauchen der beiden ist schwer erkrankt! Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Ihre größte Sorge ist das Wohl ihrer Hunde!

Pedro und Livi sollen nicht getrennt werden werden. Wir suchen also ein Zuhause für beide zusammen!

Die beiden kleinen Hunde sind im Oktober 2013 geboren, also noch keine vier Jahre alt. Sie sind sehr sanfte, liebe Hunde. Beide sind stubenrein und kennen die Grundkommandos.

Wer kann beide Hunde aufnehmen und ihnen ein Zuhause bieten?

Wir alle hoffen mit Pedro uns Livis´s Frauchen, dass wir ihr diesen letzten, so wichtigen Wunsch erfüllen können.

Können Sie helfen? Dann rufen Sie mich bitte an.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Marion Doufas
Tel.: 02323/26538
Mobil :  0157/35470181
m.wilbrandt@saving-dogs.de

Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.