Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Maga

Maga - Happy End

Auszug aus Magas Vermittlungstext:

Maga - das Leben besteht aus Warten

Wie lange Maga schon wartet? Für diese Rechnung braucht man keinen Taschenrechner:

10 x 365 Tage!

Warum sie wartet?

Weil sie groß ist und ein schwarzes Fell hat und sie mit diesen Attributen nicht zu den Favoriten gehört im Auswahlverfahren. Leider ist es eine Tatsache, dass Menschen eher einen hellen Hund auswählen. Und da sitzt sie nun seit vielen Jahren - im falschen Fell geboren und jetzt auch noch alt. Welche Chancen auf ein weiches Körbchen hat sie da noch? Und dabei sind es gerade diese Hunde wie Maga, die so dringend ihre Menschen brauchen. Die Zeit läuft ihnen mit jedem Tag, den sie älter werden, davon. Die Knochen werden steifer und der harte Untergrund ist nicht bequem. Ohren und Zähne werden schlechter und es wird immer schwieriger, sich gegen junge Hunde durchzusetzen.
Auf wen wartet Maga?

Maga wartet nicht mehr – sie hat IHRE Menschen gefunden!!!! Aber von Anfang an. Ein nettes Paar aus Sachsen interessierte sich für einen HSH Mix und so kam Solo ins Gespräch. Über Wochen hielten sie intensiv an Solo fest und als sie umgezogen waren, wurde im Eiltempo auf dem großen!! Grundstück der Zaun errichtet. Wir alle waren fasziniert mit welcher Energie hier das Paar am Werk war. Nein, den heißen Sommer sollte UNSER Solo nicht mehr auf Sardinien verbringen daher kurzerhand den stabilen Zaun gezogen und nun sollte er kommen. Wir von saving-dogs gaben zu bedenken, dass Solo doch eine hündische Freundin an die Seite bekommen sollte, damit er in der Zeit der Berufstätigkeit nicht ganz alleine sei. Unser Vorschlag dazu war die gute Maga. Ruhig, aber total fit und hatte sie doch eh aufgrund ihres Alters und ihrer Fellfarbe kaum einen reelle Chance auf Vermittlung. SOFORT war man einverstanden und nun leben beide auf einem riesigen Grundstück und genießen in vollen Zügen das Leben mit ihren Menschen.

Die Adoptionsfamilie schreibt:

01.07. Den beiden geht es sehr gut. Maga braucht viel Liebe und Streicheleinheiten. Solo ist immer noch der gelassene Typ. Ihn bringt nichts aus der Ruhe, nicht einmal Nachbars Katze oder die Hühner, die uns heute beim Spazieren gehen über den Weg gelaufen sind. Da ist eher Maga die Wachsame. Beide sind aber auch sehr ruhig. Wenn wir anderen Hunden begegnen und die anfangen zu bellen, bleiben die beiden ganz gelassen. Wir sind alle sehr glücklich. Solo bekommt sein Diät-Futter, jeder Spaziergang wird etwas länger und er hat sicher schon ein paar Gramm abgenommen ;-).

20.07. Hallo Karin, mal wieder ein paar Grüße aus Sachsen von uns und den zwei liebsten Hunden, die man sich wünschen kann. Solo wird immer mehr zum Clown, beim Spazieren gehen schubst er keck mit seinen Po, erwartet so ein paar kraulende Hände und spielt mit seiner Leine. Auch seine Herdenschutzgene kommen immer mehr zum Vorschein. Maga ist immer noch eine ganz liebe Hundedame, sehr wachsam und immer in unserer Nähe.

Liebe Grüße von den zwei Zweifüßlern und zwei x 4 Pfoten