Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Jimmy – oder wie man zum

„Pflegestellenversager“ wird ….

Als wir Jimmy im Januar als Notfallhund aufnahmen, hatte der Kleine vermutlich schon einiges erlebt.

Er musste sich anscheinend als Straßen Hund sein Überleben sichern. Wie hart dieses Leben ist

bezeugte eine infizierte Bissverletzung am Oberschenkel. Wir ließen ihn auf Sardinien medizinisch

versorgen und er erholte sich schnell.

Ein taffer Typ !! Aber, er hatte große Verlassensängste und auch in unserer eigenen Auffangstation

„Hope“ können wir ihn nicht 24h lang betreuen. Wie schön, dass er sehr schnell auf eine unserer

professionellen Pflegestellen kommen durfte..

Binnen kurzer Zeit erwies er sich als Musterschüler: er lernte schnell und gerne und das Band

zwischen ihm, seinen Hundefreunden und seinen Menschen wurde von Tag zu Tag stabiler.

Als uns dann die ersten Adoptionsanfragen für Jimmy erreichten, kam es wie es kommen musste ….

Lesen Sie selbst was seine ehemalige Pflegestelle und jetzige Familie schreibt:

Tja, jetzt ist es geschehen… Jimmy soll für immer bei uns bleiben.

Er hat sich binnen kurzer Zeit so in unsere Herzen geschlichen, wir konnten letztendlich nicht anders.

Die Vernunft sagte natürlich, nein, lass ihn gehen, ihr könnt nicht jeden Pflegehund aufnehmen,

aber das Herz hat sich nicht beirren lassen.

(Bei Tommy war es ähnlich….)

Warum sollte er auch nicht bleiben? Okay, wir haben bereits 3 Hunde, zwei davon von Saving Dogs (Yaki und Tommy) und unsere alte Gina.

Aber Jimmy fügt sich so super ein in die Familie, Tommy spielt ihn mittlerweile an und so langsam reagiert Jimmy auch darauf.

Spielen mit anderen Hunden schien ihm bisher fremd zu sein, genau wie Spielzeug.

Er kann nun auch eine Weile ohne uns Menschen zu Hause bleiben, das kannte er wohl auch nicht.

Er ist so ein prima Kerl, der kleine Kuschelbär. Immer entspannt, außer wenn es raus geht, da ist die Freude riesengroß.

Das gemeinsame relaxen auf der Couch weiß er auch schon zu genießen.

Wir werden ihm die schönen Seiten des Lebens zeigen, er hat es mehr als verdient.

Von uns noch ein Danke an die Interessenten, ich bin sicher sie finden IHREN Schatz noch.“

Leider haben wir damit eine tolle Pflegestelle verloren….wichtiger ist aber, dass Jimmy seine Familie für immer gefunden hat. Alles richtig gemacht, Jimmy!

Jimmy lebt seit dem 21.2. mit seinen Freunden Yaki, Tommy und Gina und seinen Menschen in Velbert.

Wir sehen uns dann auf unseren Hunderunden! Ciao Jimmy!