Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Zeddie heißt jetzt Motte

Manchmal ist ein Abschied auch ein Neubeginn.

Im Januar zogen die Brüder Zeddie und Zargo zu uns als Pflegehunde.

Zusammen mit unserem Pflegehund Balthazar lebten nun sechs große und kleine Fellnasen unter unserem Dach. Es klappte von Anfang an sehr gut und es war so schön euch alle zusammen im Feld rennen zu sehen.

Die Idylle währte leider nicht lange und es ging unserem großen weißen Schäfi-Bär sehr schlecht. Innerhalb kürzester Zeit ging es rapide bergab und trotz aller Bemühungen, allen Bitten und Betteln, Flehen und Fluchen, aller medizinischer Versuche ging es am 04.02. einfach nicht mehr. Wir mussten unseren geliebten Eisbär ziehen lassen. Lange Jahre haben wir gegen die Epilepsie gekämpft. Ich wußte es war ein Kampf den wir nicht gewinnen konnte. Doch verloren habe ich dich an die heimtückische Krankheit degenerative Myelopatie. Zusammen haben wir gekämpft bis zum letzten Moment, doch dann konnte dein Körper nicht mehr. Die Wahrheit zu ertragen erschien mir unmöglich. Du hast es viel eher begriffen wie ich. Bis zur letzten Stunde habe ich auf ein Wunder gehofft. Ich habe meine Finger in dein langes Fell gekrallt und wollte dich nie wieder los lassen. Du durftest nur 5 Jahre alt werden. Es tut mir so unendlich leid. Auch wenn nicht die Jahre zählen, sondern die Momente die wir miteinander erleben durften, ist der Schmerz unfassbar groß und du fehlst hier so sehr. Wir lieben dich unser großes Mücki und wir werden dich auf ewig im Herzen tragen. Dein Licht auf deinem Grab im Garten wird immer leuchten. Und während Tränen über mein Gesicht laufen, trage ich wieder ein kleines Lächeln auf den Lippen.

Denn auch wenn die ersten Tage unerträglich waren und mich nichts trösten konnte, gab es einen der dir so ähnlich ist. Einen der die gleiche Ruhe ausstrahlt wie nur du es konntest und der trotzdem auch richtig Gas geben kann. Auch er ist, genau wie du es Zeit deines Lebens warst, Fremden gegenüber reserviert. Auch seine Liebe muss man sich erst verdienen und hat dann einen Freund fürs Leben und wird mit liebevollen Augen angestrahlt. Eure Namen fangen beide mit M an und ich darf immer noch nach dem Wasser saufen im Umkreis von 2 Metern alles trocken wischen. Auch für ihn könnte die Haustür am besten Tag und Nacht offen stehen und er liebt es genauso im Hof zu liegen. Nun kündigt sein lautes Bellen Besuch an und ersetzt uns die Klingel.

Mein liebster Miro, du hast einen würdigen Nachfolger bekommen, zwar früher als erwartet, aber wenn das Herz spricht sollte der Verstand schweigen. Unser liebes Mottekind, nun gehörst du als vollwertiges Mitglied zu unserem kleinen Chaos-Rudel und wir freuen uns sehr auf hoffentlich lange, lange Jahre und viele schöne Momente mit dir. Danke, dass es dich gibt und unser Rudel nun wieder komplett ist. Wir haben dich sehr lieb.