Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Nelson C

Steckbrief:
Geburtsdatum:25.05.2015
Geschlecht:

männlich

Rasse:Mischling
Schulterhöhe:ca 57 cm
Endgröße:
Gechipt:
Geimpft:
Kastriert:X
Mittelmeercheck (MMC):nach Einreise
Ergebnis MMC:
Handicap/Behinderung:X
Krankheiten:keine bekannt
Notfall
Aufenthaltsort:Sardinien
Schutzgebühr:200,-€, + 75,-€ MMC + 150,-€ Transport
Nelson C sucht:
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten:
Nelson C verträgt sich mit:
Rüden:
Hündinnen:
Katzen:
Kindern:
Voraussetzungen / Optionen:
Welpenschule:
Hundeschule:
Haus in ländlicher Lage:
Wohnung / Reihenhaus:
Garten / Grundstück:
Ersthund erwünscht:
kann allein bleiben:X
Sonstiges:X

Nelson: Ich stehe mir selbst im Weg…

denn ich habe großen Respekt vor euch Zweibeinern.

Nelson kam in unsere Obhut, als er gerade mal ein paar Monate alt war.

Was ihm vor dieser Zeit schlimmes widerfahren ist, können und möchten wir uns nicht vorstellen. Fakt ist aber, dass er sobald er einen ihm fremden Menschen sieht, negatives damit verknüpft. Er befindet sich sofort im Fluchtmodus, wenn man sich ihm nähert und knurrt aus Unsicherheit.

Fragen Sie sich nun, warum wir an einem Hund festhalten, der doch eigentlich nicht vermittelbar ist? Das können wir Ihnen sagen. Wir möchten versuchen, ihm sein Leben zurück zu geben. Wir möchten versuchen ihm zu zeigen, dass die Zweibeiner die ihn so verstört haben, eine Ausnahme sind, dass wir Menschen seine Freunde sind.

Nelson lebt jetzt seit einem Jahr auf unserem Hope-Gelände. Unfassbar für uns. In dieser Zeit haben etliche andere Hunde ihre Familie gefunden, Nelson jedoch hatte noch niemals eine Adoptionsanfrage!

Dennoch glauben wir, dass es die Menschen gibt, auf die er jetzt schon so lange wartet. Menschen mit Hundeverstand und Erfahrung mit Angsthunden. Die sogenannte Stecknadel im Heuhaufen.

Nelson braucht einerseits eine klare Führung, andererseits aber viel Verständnis. Tägliches Arbeiten mit ihm ist unerlässlich, immer und immer wieder die gleiche Vorgehensweise, bis er versteht, dass dieses Vorgehen gut ist und ihm nicht schadet.

Er ist sicherlich auch kein hoffnungsloser Fall, denn in diesem einen Jahr hat er zu unserer Kollegin vor Ort Vertrauen aufgebaut. Über ihren täglichen Besuch freut er sich, aber dann merkt man auch, dass er sich noch selbst im Wege steht. Er würde sich doch so gerne streicheln lassen, aber es kostet ihn noch zu viel Überwindung.

Außerdem möchten wir Ihnen sagen, dass wir gerade die Tage einen noch schlimmer traumatisierten Hund vermitteln konnten: Parigi.

Als er nur einen Menschen sah, setzte er Kot und Urin gleichzeitig ab und erbrach sich noch dazu.

Nach nur ein paar Tagen in seiner Familie taut er immer mehr auf. Er vertraut seinen Menschen, geht spazieren und hat schon seinen ersten Sonnenuntergang am Strand genießen können.

Es wird ein langer und steiniger Weg für Sie werden, darüber müssen Sie sich im Klaren sein. Sie werden sich sicherlich manchmal fragen, warum Sie sich das angetan haben, schließlich gibt es ja genügend freundliche und dem Menschen sehr zugewandte Hunde.

Vielleicht wird Ihre Frage beantwortet, wenn Nelson Sie das erste Mal anschaut, Ihnen womöglich die Hand leckt. Wir denken, dieser Zeitpunkt kommt, wann allerdings? Das können wir Ihnen nicht sagen.

Wenn Sie nun das Für und Wider abgewägt haben und wissen, dass Sie die „Stecknadel“ sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Auch über ein Pflegestellenangebot würden wir uns sehr freuen.

Sehen Sie hier ein Video von Nelson und Jason.

Wir vermitteln bundesweit.

Ansprechpartnerin für die Vermittlung:

Karin Loebnitz
Tel.-Nr.: 0202 29561125 oder 0177 7003377
k.loebmitz@saving-dogs.de

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kollegen/innen und Tierärzten.
Regelmäßige besuchen wir die Schützlinge vor Ort. Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in dem Tierheim nicht möglich. Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen. Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen. Krankheiten  geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.