Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Fiorello bleibt immer

im Herzen

Wir trafen einander und es geschah.
Keiner verstand,
dennoch waren wir uns sofort  nah.
Zusammen waren wir immer eins,
ich deins und du meins.
Mein treuerster Freund musste nun geh'n,
einmal werden wir uns wiedersehn.
Für dich sollen leuchten tausende Kerzen,
du lebst immer weiter in meinem Herzen.

Danke mein Freund FIORELLO.

Fiorello

Fiorello: Mit Handycap zum Happy End

Eine ganz besondere Geschichte von einem ganz besonderen Hund:  

Am 26. 01.2014 lernten wir Fiorello kennen. Ein verzweifelter Hund, der sich schon vor einiger Zeit aufgegeben hatte. Spindeldürr saß er alleine in einem Zwinger. Er konnte nicht vergesellschaftet werden, da er aufgrund seines Handicaps von allen Hunden gemobbt wurde. 

Seine Einzelhaft war seine Rettung, so schlimm sich das auch anhört. Denn egal in welches Rudel er gesetzt wurde, er war immer der rangniedrigste Hund und somit das Mobbingopfer. Er hatte sich schon aufgegeben.

Wir waren über seinen Anblick und den Ausdruck seiner Augen sehr traurig
Wie konnten wir ihm helfen? Wie konnten wir wieder Glanz in seine Augen zaubern? 

Wir mussten eine Familie für ihn finden. Allerdings wussten wir auch, dass Fiorello ein sehr ungleiches Gangbild unklarer Genese aufwies und das bedeutete, dass einige kostenintensive Untersuchungen notwendig sein würden. Aber ihn deshalb aufgeben? Nein, niemals! Und so baten wir darum, für Fiorello zu spenden, damit er auf eine Pflegestelle reisen konnte und wenigstens ein Teil der Kosten für die Untersuchungen gedeckt sein würden.

Und dann kam alles anders, als wir es jemals zu hoffen gewagt hätten. Fiorello bekam eine Adoptionsanfrage. Und nicht nur eine, sondern DIE EINE.

Er konnte es wohl selbst kaum glauben!  Doch es war wahr. Unser Wunsch ging in Erfüllung und Fiorellos Leben sollte eine entscheidende Wende nehmen.
Ein Leben in Freiheit ohne Gitterstäbe.
Und damit nicht genug. Es kam noch besser! Sein Herrchen beschloss nämlich sofort, Fiorello selbst abzuholen und schnell buchte er einen Flug nach Sardinien. Ach was soll ich Ihnen sagen? Obwohl er Fiorello nur von Bildern her kannte, schlug sein Herz sofort für diesen Hund mit Handicap. Und genau diesem Hund sollte es in Zukunft nie mehr schlecht gehen. Die Aufregung vor dem ersten Zusammentreffen war bei Herrchen natürlich groß, aber dennoch war er zuversichtlich und dann am 26.04.2014 war es endlich soweit.

Das erste Aufeinandertreffen mit dem Ergebnis, dass der Funke bei Mensch und Hund sofort übergesprungen ist.
Um Fiorello so langsam an sein neues Leben zu gewöhnen, hatte Herrchen einen Plan. Einen tollen Plan! Eine gemeinsame Urlaubswoche auf Sardinien. Und so ging es los.

Ein Mietwagen war gebucht und dem gemeinsamen Abenteuer stand nichts mehr im Weg. Schnell gewöhnte Fiorello sich an die für ihn völlig neue Situation und schon bald durfte er das erste Mal erfahren, wie Gras sich unter den Pfoten anfühlt und wie Blumen riechen.   

Und natürlich hatte Herrchen schon frühzeitig den Hundestrand ausfindig gemacht.

Doch irgendwann endet jeder Urlaub und bald schon hieß es dann: Abflug in Richtung neues Zuhause, in Richtung neues Leben. Willkommen in Österreich!

Dieses besondere Happy End wollte ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten. Es zeigt mir, dass es für ganz besondere Menschen ganz besondere Hunde gibt. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern bedanken, denn auch Sie haben an Fiorello geglaubt. Mit Ihrer Hilfe können nun die ersten Untersuchungen gemacht werden.
Und Sie lieber Herr H.? Ihnen kann ich gar nicht genug danken. Sie haben sich bewusst für einen Handicap Hund entschieden. Und wie Sie mir sagen, war es eine der besten Entscheidungen, die Sie jemals getroffen haben.
Fiorello ist angekommen.  

Wir werden über seine weitere Entwicklung und das Ergebnis der Untersuchungen berichten.

Mein Leben hat begonnen. Vielen Dank.

Fiorello