Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Saria hat ihr Köfferchen

gepackt um zu ihrer

Familie zu ziehen…

Unsere kleine Saria ist nun auch angekommen. Zwar musste sie ein paar Wochen länger warten, bis sie ihre Familie kennenlernen durfte, doch diese Zeit wurde ihr durch unsere Pflegestellenmama Jeannette versüßt. Lesen Sie hier Sarias Happy End…

Saria -jetzt Amy-… Mein Gast auf bestimmte Zeit

Saria und ihre 3 Geschwister Salina, Safira und Samio wurden uns von einem Mann in einem Karton mit den Worten: "Ich kann sie nicht behalten" übergeben. Wir übernahmen die Kleinen natürlich und konnten die Mutterhündin kastrieren lassen. Die 4 Winzlinge mit nur 1,5 kg Körpergewicht wurden zunächst auf eine private Pflegestelle untergebracht, bis sie alt genug waren um auszureisen.

Schnell bekamen die Kleinen Adoptionsanfragen und konnten in ihre Familien vermittelt werden.

Auch Saria bekam eine tolle Anfrage aus dem Süden Deutschlands. Berufsbedingt konnte die Familie Saria aber erst Ende Juli zu sich nehmen. Und so kam ich, Sarias Pflegefrauchen, ins Spiel, denn sie sollte auf jeden Fall mit ihren Geschwistern nach Deutschland reisen.

Als ich am Flughafen stand und sie sah, war ich total entzückt. Saria war wunderschön und mein 1. Gedanke war eigentlich: "Sie hat Ohren wie Yoda aus Star Wars."

Die ca. 3 Wochen, wo Saria hier war, vergingen wie im Flug. Chico war ihr Spielkamerad und Shadow versuchte verzweifelt der kleinen Dame ein wenig benimm beizubringen. Es gab Momente, da sah Shadow mich an und ich hatte das Gefühl, als wolle er mir sagen: "Frauchen, es hat keinen Sinn mit dem Kuschelkurs. Wir müssen, wenn meine Erziehung bald keine Früchte trägt, zu extremeren Mitteln greifen." Aber Shadow, knapp 50 kg schwer und mit einer Schulterhöhe von über 70 cm, blieb immer äußerst fürsorglich und Saria nutzte dies schamlos aus. Die Kleine schaffte es sogar, aus dem Stand heraus, in sein Gesicht zu springen.

Am 27.07.2017 war dann Sarias großer Tag. Aufgrund der großen Entfernung kam die Familie einen Tag früher, blieb eine Nacht und machte sich am nächsten Tag mit Saria auf die Rückreise. Wir hatten hier zusammen eine kurze, aber schöne, Zeit.

Die ersten tollen Bilder und Videos haben mich auch schon erreicht. Dafür bin ich sehr dankbar.

Saria heißt nun Amy und wohnt in Ingolstadt.

Ich wünsche meiner wilden Hummel alles Liebe und ein schönes Leben im Süden von Deutschland.