Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Marco

Steckbrief:
Geburtsdatum:15.03.2009
Geschlecht:männlich
Rasse:Mischling
Schulterhöhe:50 cm, 20 kg
Endgröße:ausgewachsen
Gechipt:
Geimpft:
Kastriert:
Mittelmeercheck (MMC):nach Einreise
Ergebnis MMC:
Handicap/Behinderung:
Krankheiten:
Notfall
Aufenthaltsort:Sardinien
Schutzgebühr:25,-€ + 75,-€ MMC + 150,-€ Transport
Marco sucht:
eigene Familie:
Pflegestelle:
Paten:
Marco verträgt sich mit:
Rüden:
Hündinnen:
Katzen:nicht bekannt
Kindern:nicht bekannt
Voraussetzungen / Optionen:
Welpenschule:
Hundeschule:
Haus in ländlicher Lage:
Wohnung / Reihenhaus:
Garten / Grundstück:
Ersthund erwünscht:
kann allein bleiben:
Sonstiges:

das linke Auge fehlt,
am rechten Hinterbein
sind die Zehen amputiert

Marco ..... er berührt unser Herz

Oft werden wir gefragt wie wir beim Besuch im Tierheim entscheiden welcher Hund in die Vermittlung aufgenommen wird....

Die Antwort ist einfach. Es gibt nur ein Ausschlusskriterium: Hunde, die aggressiv gegen Menschen sind.

Ansonsten entscheidet das Herz der Kollegen, die vor Ort die Hunde besuchen.

Dabei spielt es keine Rolle ob es ein junger oder alter Hund ist, ob es ein besonders "schöner" Hund ist oder ein "08/15" Hund. Alle sind vergessene Seelen, die keine Chance haben ihr Gefängnis zu verlassen, wenn wir sie nicht sichtbar machen.

Marco ist eine von diesen Seelen - behindert und alt - gehört er zu den Verlierern. Er stand noch nie auf der Sonnenseite des Lebens. Als Welpe kam er ins Tierheim. Das war 2009! Damals muss er vermutlich einen Unfall gehabt haben. Er hat den Unfall überlebt, aber er verlor ein Auge und die Zehen am rechten Hinterbein. Vermutlich hat er keine allzu guten Erfahrungen gemacht bei der medizinischen Versorgung, vielleicht hat man gedacht, dass den sowieso keiner mehr haben will….

Über die Jahre hat er ein Außenseiterdasein geführt und so ist er ziemlich schüchtern und unsicher. Die Verunsicherung ist auch sicherlich ein Resultat seiner eingeschränkten Sehkraft.

Marcos Vertrauen zu gewinnen wird vielleicht nicht ganz einfach werden. Wir vermitteln ihn nur an hundeerfahrene Menschen, die Verständnis mitbringen müssen. Sich für Marco aus reinem Mitleid zu entscheiden wäre der falsche Ansatz….aus falschem Mitleid lässt man den Hund oft in seinem „Wohlfühlmodus“ und der Hund entwickelt sich nicht weiter…

Unsere Hundetrainerin hilft übrigens bei Marco mit Tipps und Ratschlägen gerne weiter.

Bitte bedenken Sie, dass er nur und ausschließlich den Betonboden und die Gitter seines Geheges kennt. Nichts – aber wirklich nichts anderes !!!

Wir sehen ihn daher auch eher in einer ländlichen Umgebung mit gut eingezäuntem Grundstück – vielleicht mit einer ruhigen Hündin – vielleicht aber auch als Einzelhund. Wir denken auch, dass Kinder für ihn Stress bedeuten würden….er wird schnelle Bewegungen nicht gut wahrnehmen können und könnte sich bedroht fühlen.

Wenn Sie jetzt denken, warum nimmt man den Hund überhaupt in die Vermittlung, dann erinnern sie sich an den Anfang des Textes: er hat unser Herz berührt, denn er hat noch nie Liebe erfahren dürfen. Er hatte noch nie eine Chance!

Vielleicht sind gerade SIE seine Chance!

Ihre Ansprechpartnerin für Marco ist:

Claudia Hölling

Fon 02864/885369

Fax 02864/6786

Mobil 0157/37046913

E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kollegen/innen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen wir die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in dem Tierheim nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern „unbekannt“ angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben zu Kinderfreundlichkeit und Katzenverträglichkeit machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.