Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Luke

Luke ist am 09.04. direkt von Sardinien kommend in seine Familie gezogen. Luke, du kleiner bezaubernder Kerl hast nun endlich auch dein Glück gefunden.

Wir sind überglücklich und freuen uns über weitere Fotos sehr. Deine Zeit in unserer Auffangstation auf Sardinien wurde schwer für dich. Du hast immer Nähe zum Menschen gesucht nach all deinen Enttäuschungen vorher was die menschliche Spezies angeht - ein Wunder!!!Nun wohnst du in Monheim unweit von Düsseldorf. Mach`s gut Süßer und bis bald.

Lesen Sie hier den Vermittlungstext von Luke:

Luke: Wird er ein Lucky-Luke?

Dieser kleine bezaubernde Hund heißt Luke. Er ist geschätzt ca. 2 Jahre alt und hat schon so einiges erlebt in seinem kurzen Leben.

Luke wurde als Welpe von einem Mann auf Sardinien adoptiert. Dieser Mann hat dort ein schönes Haus in dem er den sardischen Sommer genießt. Sie müssen nämlich wissen, dass Sardinien eine wunderschöne Insel mit traumhaften Stränden ist, wo man es über Monate gut aushalten kann. Aber auch auf Sardinien werden zum Jahresende hin die Tage kürzer und die Nächte kalt und dann ist es dort auch nicht mehr so schön.

Das findet auch dieser Mann und daher verlässt er immer im Winter die Insel, um wieder in der Schweiz -seiner Heimat- zu leben.

Allein! Heißt im Klartext: Für Luke war dann kein Platz mehr, weder in seinem Haus noch in seinem Herzen. Und es kommt noch schlimmer, denn Luke wurde dann kurzerhand an die Kette gelegt. Es fand sich ja immer eine Person, die gegen ein ganz geringes Entgelt den Hund versorgte, das allerdings auch nur, wie es dieser Person gerade passte.

So überlebte Luke den ersten Winter mehr schlecht als recht.

Im Frühsommer kam das vermeintliche Herrchen dann zurück nach Sardinien. Wieder vergingen ein paar Monate, in denen sich Luke frei bewegen konnte, doch dann wurde es November und…. Es fand sich Niemand, der bereit war, Luke zu versorgen.

Der Mann beschloss dann kurzerhand, Luke zu „entsorgen“. Dieses verkündete er lautstark in der Nachbarschaft. Gott sei Dank, gab es eine Nachbarin, die von unserem Verein schon einmal gehört hatte. Sie überredete den Mann ohne Herz mit uns Kontakt aufzunehmen.

Das tat er dann schließlich auch. Nicht, dass er uns fragte, ob wir Luke während seiner Abwesenheit betreuen könnten, nein, er sagte uns klipp und klar, sollten wir ihn nicht für IMMER aufnehmen, würde er ihn ertränken!

Ja Sie lesen richtig! Wir haben diese Geschichte nicht erfunden!

Natürlich übernahmen wir Luke und sind sehr froh darüber. Er ist ein munteres kleines Kerlchen, das offen auf die Menschen zugeht. Er ist verschmust und hat den Schalk im Nacken.

Wir suchen nun eine Familie, die ihn über ganz viele Jahre im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter begleitet. Eine Familie, die aus ihm einen Lucky-Luke macht.

Sind Sie diese Familie? Dann melden Sie sich bitte bei uns.