Logo 73 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 96 97

Anton: XXXXXXXXXX

Anton 10 Kreuze mache ich, dass ich endlich deinen Happy End Text schreiben kann, denn bis es soweit war, bin nicht nur ich oftmals in ein tiefes Loch gefallen.

Wir lernten Anton kennen, da hatte er noch nicht einmal einen Namen. Bei einem Besuch im Tierheim fanden wir ihn zusammen mit Laura und Chiara in einem sehr kleinen Zwinger. Da wir alle drei Hunde in die Vermittlung nehmen wollten, fragten wir ihre Daten an. Bei Laura und Chiara kein Problem, bei Anton schon, denn er hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal einen Namen! Da ich ihn aber so schnell wie möglich sichtbar machen wollte und er der erste Hund aus unserer Kooperation mit der Gemeinde Ozieri war, sollte er einen Namen mit dem Buchstaben A bekommen und so gab ich ihm den Namen Anton.

Noch nicht lange in den Vermittlungsforen veröffentlich, meldete sich eine tolle Familie für Anton. Gespräche wurden geführt und nachdem der Vorbesuch bei den Interessenten sehr positiv ausfiel, konnte Antons Ausreise vorbereitet werden.

Wir standen in den Startlöchern, aber leider nur wir, denn die sardischen Behörden arbeiten etwas anders als wir. Mehrere Versuche, Anton zuerst auf unser Hope Gelände zu holen und dort auf seine Ausreise vorzubereiten scheiterten entweder an den noch nicht ausgestellten Papieren, da Anton ja ein namenloser Hund war, oder aus Zeitmangel seitens des privaten Tierheims.

Ich weiß es nicht mehr genau, ich glaube wir haben 4 oder 5 Anläufe genommen, bis wir Anton endlich als nun offiziell benannten Anton übernehmen konnten. An dieser Stelle noch einmal ein ganz dickes „Dankeschön“ an Antons Familie, dass Sie immer an ihm festgehalten haben und Ihnen niemals der Gedanke kam, von seiner Adoption zurück zu treten.

Als ich die Nachricht bekam, dass Anton auf Hope angekommen war, fielen mir tausend Steine vom Herzen, denn jetzt war sicher, dass er in sein neues Zuhause reisen konnte. Ein paar Wochen mussten aufgrund der nötigen Impfungen jetzt nur noch überbrückt werden.

Glauben Sie mir, ich habe jeden Tag auf dem Kalender bis zu Antons Ausreise abgestrichen, denn dieser tolle Hund lag mir so sehr am Herzen.

Am 21.03.2017 war es dann endlich soweit. Anton reiste ins Glück.

Am Flughafen standen seine Menschen schon parat. Sie waren unendlich erleichtert, als seine Transportbox durch die Tür kam. Ihr Hund, auf den sie so lange gewartet hatten.

Nun sind ein paar Tage vergangen und Antons Familie ist ganz glücklich mit ihrem neuen Familienmitglied. Anton ist sehr verschmust und möchte immer bei seinen Menschen sein. Auch mit dem Ersthund verträgt er sich gut.

Das lange Warten hat sich gelohnt. Anton ist angekommen, nicht nur im Haus, sondern auch im Herzen seiner Familie.

Anton wurde am 21.03.2017 adoptiert und wohnt in nun in Ruppichteroth.